Elektromobilität – Innovative Bearbeitungskonzepte für alle Komponenten

Für die Fertigung der einzelnen Bauteile und Komponenten von elektrifizierten Fahrzeugen bietet MAPAL bereits heute vielfältige innovative Bearbeitungslösungen.

Spiralformen mit Toleranzen im µm-Bereich

Nicht nur Antrieb und Energiespeicher sind von der Elektrifizierung der Fahrzeuge betroffen, sondern auch einige Nebenaggregate. Ein Beispiel hierfür ist der elektrische Kältemittelverdichter (eKMV). Herzstück des eKMV sind zwei ineinander verschachtelte Spiralen aus Aluminium – Scroll-Stator und Scroll-Rotor. Der Wirkungsgrad des eKMV hängt insbesondere davon ab, wie genau diese Bauteile gefertigt werden.

Die Anforderungen an Form- und Lagetoleranzen liegen dabei im Bereich von wenigen µm. Eine besondere Herausforderung ist beispielsweise die Bearbeitung der „Schnecke“. Bei ihr muss eine definierte Rechtwinkligkeit von unter 0,04 mm sowie eine Oberflächenrauheit (Rz) im einstelligen µm-Bereich sichergestellt sein. Trotz dieser Anforderungen, der dünnen Wandung sowie der Tiefe des Bauteils soll das Schlichten in einem Zug erfolgen. Dafür hat MAPAL einen SPM-Fräser mit Schlichtgeometrie und hochpositivem Spanwinkel entwickelt. Er sorgt für einen vibrationsarmen Schnitt und ist mit einer zusätzlichen Fase am Durchmesser ausgestattet. So kann die Bearbeitung von Grund, Wandung und der Fase an der Stirnfläche in einem Schritt erfolgen. Dadurch werden die engen Toleranzen hinsichtlich Rechtwinkligkeit und Oberfläche prozesssicher eingehalten.

Auf einen Blick
  • Konzepte und Prozesse für alle zu zerspanenden Bauteile
  • Beispielsweise Statorgehäuse, Batterie-gehäuse und Nebenaggregate
Vorteile
  • Komplettbearbeitung aus einer Hand
  • Höchste Präzision – sichergestellt durch jahrzehntelange Erfahrung
  • Neue Werkzeugkonzepte durch innovative Fertigungsverfahren
Broschüre
„Neuheiten 2019“

Laden Sie sich die Broschüre mit den aktuellen Neuheiten auf Ihren PC.

back back     top top
Besuchen Sie MAPAL im Social Web: