Fräsen von faserverstärkten Kunststoffen

Hohe Ansprüche beim Fräsen von faserverstärkten Kunststoffen

CFK-Strukturbauteil des Seitenleitwerks am Airbus A380
Bearbeitungsaufgabe

Die Bearbeitung von CFK (kohlefaserverstärkte Kunststoffe) stellt an die eingesetzten Werkzeuge, deren Geometrien und Beschichtungen hohe Anforderungen. Aufgrund der Abrasivität der Kohlefasern gegenüber dem Schneidstoff werden Standardwerkzeuge sehr schnell stumpf und das Standzeitende ist bereits nach wenigen Teilen erreicht. Um die Kohlefasern, die in einer Matrixform gelegt sind durchtrennen zu können, ist eine erhöhte Leistung an der Schneidkante gefordert. Dies gilt vor allem bei einem Kohlefaseranteil von mehr als 60 %. Beim Fräsen der Umfangskontur eines 21 mm dicken Strukturbauteils für einen Sportwagen stellt der Kunde die klare Anforderung die Standzeit von seither 10 Teilen auf 20 zu verdoppeln.

Herausforderung

Die Herausforderung besteht darin, die Schärfe des Fräswerkzeugs zu erhalten und somit Delamination an den erzeugten Bauteilkanten zu verhindern. Damit wird eine kostspielige und manuelle Nacharbeit eingespart. Gleichzeitig gilt es die Bearbeitungszeit zu reduzieren und lange Standwege zu realisieren.

Vollhartmetallschaftfräser OptiMill-Composite-Speed
Unsere Lösung

Der achtschneidige, diamantbeschichtete Vollhartmetallschaftfräser OptiMill-Composite-Speed besitzt eine Hochleistungsgeometrie mit einer Profilverzahnung. Diese Profilverzahnung ermöglicht eine bessere Spanabfuhr und somit ein extrem hohes Spanvolumen in einem Arbeitsgang. Dadurch wird die Bearbeitung mit nur einem Werkzeug in einem Schritt durchgeführt und die vorher notwendige Schruppbearbeitung eingespart. Mit doppeltem Vorschub und einer dreifachen Zustellung ist die Standzeit um das Vierfache erhöht und die Qualitätsanforderungen bezüglich Oberflächenrauheit prozesssicher erreicht. Damit wurden die Standzeiterwartungen des Kunden um weitere 20 Teile übertroffen.

MAPAL Effekt
  • Vierfache Standzeit reduziert die Werkzeugkosten
  • Doppelter Vorschub halbiert die Bearbeitungszeit
  • Nur 1 Arbeitsgang
Kontakt

Jens Ilg

Tel.: +49 7361 / 585 - 1460

E-Mail: jens.ilg(at)de.mapal.com

back back     top top
Besuchen Sie MAPAL im Social Web: